Im Namen der Kaffeekapsel

Nicht nur namensgebend, sondern zentral für das gesamte Prinzip und nicht zuletzt die Unterscheidung der verschiedenen angebotenen Systeme bei Kapselmaschinen, sind die Kaffekapseln. In ihnen befindet sich, aromasicher verpackt und exakt dosiert, die Menge Kaffeepulver, die für den Brühvorgang einer Tasse mit der geeigneten Maschine notwendig ist. Im Funktionsprinzip gleichen sich die Systeme und die angebotenen Modelle: die geeignete Kapsel wird in eine dafür vorgesehene Öffnung oder Schublade eingelegt, wird nun per Tastendruck der Brühvorgang gestartet, durchstößt die Kaffeekapselmaschine die Versiegelung der Kaffeekapsel und pumpt zuvor erhitztes Wasser, mit einem Druck von mindestens neun bar, durch das enthaltene Kaffeepulver. Das so gebrühte Getränk läuft in ein auf einem Abtropf platziertes geeignetes Trinkgefäß und ist so meist weniger als eine Minute nach dem Einschalten der Maschine trinkfertig.